Go to Home Page

System mit neutraler Härtungsatmosphäre

Erfüllung strenger Produktqualitätsanforderungen mit einem sauberen, zuverlässigen und wartungsarmen Atmosphärensystem.

Die Stickstoff-basierte neutrale Härtungsatmosphäre von Air Products kann eine unzuverlässige, wartungsintensive Generatoratmosphäre wirtschaftlich ersetzen. Bei der Herstellung von Teilen, die eine hohe Festigkeit und Zähigkeit erfordern, wenden Wärmebehandler das neutrale Härteverfahren an. Die neutrale härtende Atmosphäre muss ausreichend Kohlenstoffpotential aufweisen, um eine Abkohlung zu vermeiden, und ausreichend reduziert sein, um eine Oberflächenoxidation zu vermeiden. Air Products erreicht dies mit einer Atmosphäre auf Stickstoffbasis, die mit einer geringen Konzentration von Kohlenwasserstoffen wie Propan oder Methan versetzt ist. Mit einem Präzisionsgasmischsystem von Air Products können Wärmebehandler saubere Teile von konstanter Qualität herstellen, die ihre anspruchsvollen Spezifikationen erfüllen.

System mit neutraler Härtungsatmosphäre

  • Äußerst zuverlässiges Versorgungssystem
  • Sichere, ungiftige Atmosphäre
  • Einstellbare Atmosphärenzusammensetzung, um die anspruchsvollen Spezifikationen für mehrere Materialien zu erfüllen
  • Robuste Prozessüberwachung und -steuerung mit Kohlenstoffsonde und Taupunktanalysator
  • Sauberere Atmosphäre, dadurch geringere Wartungskosten für den Ofen
  • Schnellere und einfachere Inbetriebnahme und Abschaltung zur Reduzierung von Nebenzeiten
  • Geringere Investitionen in Infrastruktur und Wartungskosten
  • Kleinere Bodenfläche erforderlich

Fragen Sie die Experten

Liang He

Metallverarbeitung – F & E-Ingenieur, Nordamerika

“Kann ich eine „Stickstoff + Propan“ -Atmosphäre zum neutralen Härten von Stahlteilen verwenden?”

Beim neutralen oder Quench-Härten von Stahlteilen spielt die Ofenatmosphäre eine sehr wichtige Rolle, um die mechanischen Eigenschaften und die Oberflächenqualität sicherzustellen. Das Kohlenstoffpotential der Atmosphäre wird an die Kohlenstoffkonzentration des behandelten Teils angepasst, wodurch die chemische Zusammensetzung der Stahloberfläche unverändert bleibt. Ohne angemessene Kontrolle der Atmosphäre können unerwünschte chemische Reaktionen wie Oxidation, Entkohlung oder Aufkohlung auf der Stahloberfläche auftreten.

Air Products hat erfolgreich eine „Stickstoff + Propan“ -neutrale Härtungsatmosphäre mit einem modernen Prozesskontrollsystem entwickelt. Propan reagiert mit Rest- oder ausgetretenem Sauerstoff im Ofen, um eine Atmosphäre mit dem gewünschten Kohlenstoffpotential zu erzeugen. Das Atmosphärenregelungssystem misst die Durchflussrate von Stickstoff und Propan basierend auf den Messwerten der Sauerstoff- und Taupunktsensoren. Dieses Angebot bietet eine stabilere und konsistentere Atmosphärenzusammensetzung und kann durch die Optimierung des Gaseinsatzes bei gleichzeitiger Reduzierung der Anlagenwartung und sicherheitsrelevanten Kosten eine wirtschaftliche Alternative zu herkömmlichen Endogas- oder Stickstoff-Methanol-Atmosphären darstellen.

Betriebsanalyse und -optimierung

Unsere Anwendungsingenieure können zur Analyse und zum Verständnis Ihres gesamten Verfahrens mit Ihrem Personal vor Ort arbeiten. Auf der Grundlage dieser Analyse und unter Berücksichtigung Ihrer Bedürfnisse können sie Ihnen Lösungen zur Verbesserung Ihres Verfahrens empfehlen, die dazu beitragen können, Qualität und Beständigkeit Ihrer Produkte zu verbessern sowie den Gasverbrauch zu optimieren. Die Dienstleistungen von Air Products umfassen das Überprüfen auf Lecks, die Ofenbeurteilung, die analytische Kalibrierung, die Gasanalyse, die Suche nach Verfahrensfehlern und die komplette Verfahrensprüfung.
WEITERE INFORMATIONEN

Erfahren Sie mehr über unser System für neutrale Härtungsatmosphäre.

Vereinbaren Sie einen kostenlosen Termin mit einem unserer Experten für die Metallverarbeitung.

KONTAKTIEREN SIE UNS