Animated loader dots14ComingSoonAnimated loader dots
Close up metal gears

Überwachungssystem für Schutzgasatmosphären

Anpassung der Atmosphärenzusammensetzung für eine gleichbleibend hohe Teilequalität.

Das Atmosphärenüberwachungssystem ermöglicht es Herstellern, CQI-9- und NADCAP-Anforderungen mit einer kontinuierlichen Überwachung und Dokumentation der Ofenatmosphäre zu erfüllen. In Stickstoff/Wasserstoff-Atmosphären ermittelt das System, ob die Atmosphäre für das Produkt reduzierend oder oxidierend ist und regelt diese entsprechend einer Vorgabe nach. In Kombination mit unserem Air Products Process Intellegence System können Prozesse durch Datenanalyse in einem Cloud-Server mit entsprechender Datenauswertung optimiert werden, um Gasbedarf und Ausschuss zu reduzieren.

Equipment für die Gasversorgung

Die Anwendung von Innovationen und unserem Fachwissen zur Lösung der Probleme unserer Kunden ist unsere Stärke

0796-clock
Kontinuierliche Überwachungvor Ort und online

Ihre Atmosphärenzusammen-setzung wird sowohl vor Ort als auch als Fernabfrage über einen sicheren Cloud-basierten Server zur Verfügung gestellt

0740-gear
Zuverlässig und wartungsarm

Über Cloud-basierte Analytik können Systemabweichungen schnell identifiziert und Wartungsintervalle flexibel gestaltet werden

ap0042-certificate
Ermöglicht die Einhaltung von Qualitätsstandards 

Hilft Herstellern, CQI-9, NADCAP und andere branchen- oder kundenspezifische Qualitätsstandards einzuhalten

0754-scale
Verbesserte Produktionsplanung

Die Atmosphärenmessung kann Probleme beim Betrieb des Ofens frühzeitig erkennen, sodass Bediener vorbeugende Wartungsmaßnahmen planen können

Beispiel einer typischen Installation mit einem Taupunktüberwachungssystem von Air Products

Dewpoint Monitor System

Fragen Sie die Experten

Don Bowe
Don Bowe

Applications Engineer

Ist die Messung meines Taupunkts korrekt?

Der Taupunkt (TP) ist ein Maß für den Feuchtigkeitsgehalt in einer Ofenatmosphäre. In den verschiedenen Zonen eines Sinterofens kann die Atmosphäre stark variieren, von einer relativ feuchten, oxidierenden Atmosphäre in der Entbinderzone bis hin zu einer trockenen, reduzierenden Atmosphäre in der Sinter- und Kühlzone. Die Aufrechterhaltung der richtigen Atmosphärenzusammensetzung in jeder Zone ist entscheidend, um die gewünschte Entbinderung und eine gleichbleibende Qualität des Sinterprodukts zu erreichen.

In der Sinterzone sind in der Regel Taupunkte kleiner –35°C erwünscht, um eine Entkohlung zu vermeiden und eine gute Diffusion in der Sinterzone zu gewährleisten. Die kontinuierliche Überwachung des Taupunkts in der Sinterzone kann eine Herausforderung darstellen. Partikel und gasförmige Verunreinigungen im Messgasstrom können sich potenziell in Filtersystemen und auf Sensoren ansammeln und zu fehlerhaften Messungen führen. Infolgedessen können die gemessenen Taupunktwerte erheblich von den realen Werten abweichen, was zu fehlerhafter Interpretation der Schutzgasatmosphäre führt und ein häufiges Reinigen, Neukalibrieren oder Austauschen der Sensoren erforderlich macht. Temperaturschwankungen im Messsystem können sich ebenfalls auf die Genauigkeit der Sensoren auswirken.

Diese Probleme können durch die Integration eines automatischen Selbstreinigungsprozesses in der Messgasentnahmeeinheit gemildert werden.
Drifts und Änderungen des Taupunkts, die durch lokale Überwachung/Alarme oder per Fernzugriff über den Cloud-Server gemeldet werden, können ebenfalls dazu beitragen, Probleme mit dem Ofenbetrieb schnell und effizient zu beheben.

Die kontinuierliche Taupunktüberwachung hilft Herstellern dabei, CQI-9- und NADCAP-Anforderungen einzuhalten, und ermöglicht es den Betreibern, Abschaltungen und vorbeugende Wartung ihrer Öfen im Voraus zu planen.

Air Products hat ein System zur Überwachung des Taupunkts entwickelt, um diese Probleme zu beheben. 

Mehr anzeigen

Kontinuierliche Taupunktmessung AN eineM Sinterofen

„Kunden, die unsere Technologie zur kontinuierlichen Taupunktüberwachung verwenden, sind der Meinung, dass das System einen erheblichen Beitrag zur Sicherstellung der Produktqualität leistet.“

Guido Plicht, Industriemanager Metals Processing