Menschenrechte

Menschenrechtsrichtlinie 

Zweck

Der Ansatz von Air Products in Bezug auf die Menschenrechte wurde so konzipiert, dass er mit dem Global Compact der Vereinten Nationen und den Kernelementen der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen sowie der Erklärung der Internationalen Arbeitsorganisation über grundlegende Prinzipien und Rechte bei der Arbeit übereinstimmt.

Durch die Einhaltung dieser Richtlinie und unseres Verhaltenskodex und unserer Geschäftsethik (Code of Conduct) bemühen wir uns, die Menschenrechte in unseren Betrieben, Unternehmen, Gemeinden und Lieferketten zu wahren.

Allgemeine Grundsätze

Air Products verpflichtet sich, die Menschenrechte unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei all unseren geschäftlichen Interaktionen zu schützen. Wir erwarten von unserer Belegschaft und unseren Geschäftspartnern, dass sie ihre Geschäfte nach den höchsten Grundsätzen der Integrität, Ethik, Fairness und des Respekts führen, wie in unserem Verhaltenskodex beschrieben. Wir engagieren uns dafür, zur Verbesserung der Gemeinden, in denen wir tätig sind, beizutragen. Wo lokale Gesetze und unsere Menschenrechtsstandards voneinander abweichen, werden wir den höheren Standard befolgen. 

Vielfalt und Chancengleichheit

Air Products baut eine vielfältige, multikulturelle Belegschaft auf, die ein integratives Arbeitsumfeld fördert. Wir verpflichten uns dazu, uns für Chancengleichheit einzusetzen und die Vielfalt der Gemeinschaften an unseren lokalen Standorten widerzuspiegeln. Wir beschäftigen einheimische Arbeitskräfte, investieren in den Aufbau vielfältiger Talentpools und bieten gegebenenfalls in Zusammenarbeit mit Arbeitnehmervertretern und den zuständigen staatlichen Behörden Schulungen zur Verbesserung des Qualifikationsniveaus an. Unsere weltweiten Bemühungen um die Gleichstellung der Geschlechter stehen in vollem Einklang mit den Zielen der Vereinten Nationen Empowerment-Prinzipien für Frauen.

Im Rahmen unserer Richtlinien zur Chancengleichheit, Vielfalt und Inklusion verbieten wir ausdrücklich die Diskriminierung aufgrund von Rasse, Hautfarbe, Religion, nationaler Herkunft, Alter, Staatsangehörigkeit, Geschlecht, Familienstand, Schwangerschaft, sexueller Orientierung, Geschlechtsidentität und -ausdruck, Veteranenstatus, körperlicher oder geistiger Behinderung und anderen nicht geschäftsbezogenen Faktoren.

Ein Arbeitsplatz ohne Belästigung

Air Products engagiert sich für ein respektvolles Arbeitsumfeld ohne jegliche Form von physischer und verbaler Belästigung, einschließlich Schikane, Mobbing und sexueller Belästigung. Das Unternehmen unterhält strenge Verfahren, um solche Verhaltensweisen zu verhindern, einschließlich der routinemäßigen Kommunikation seiner Erwartungen und der Schulung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und von Führungskräften. Wir erwarten, dass alle Vorwürfe in gutem Glauben gemeldet und gründlich untersucht werden. Wir nehmen alle Verstöße gegen diese Richtlinie ernst und ziehen entsprechende Konsequenzen, einschließlich der Beendigung des Arbeitsverhältnisses.

Versammlungsfreiheit

Air Products respektiert die freiwillige Versammlungsfreiheit der Belegschaft und das Recht auf Tarifverhandlungen und hält sich an die einschlägigen lokalen Gesetze, in denen wir tätig sind. Einige unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden durch offiziell benannte Dritte oder benannte/gewählte Arbeitnehmervertreter vertreten.

Zwangsarbeit

Air Products beteiligt sich nicht an Sklaverei, Menschenhandel oder Zwangsarbeit jeglicher Art und wird dies auch nicht tolerieren.

Kinderarbeit

Air Products hält sich an die geltenden Gesetze und Vorschriften zum Mindestalter sowie an das IAO-Übereinkommen 138 zum Mindestalter.. Wir fördern die Schaffung von Ausbildungs-, Lehrlings- und Praktikantenprogrammen in Verbindung mit der Ausbildung. Air Products verwendet oder duldet keine Kinderarbeit, die gegen geltendes Recht verstößt, bei der Ausübung unserer Geschäftstätigkeit.

Konfliktmineralien

Air Products verpflichtet sich, Materialien von Unternehmen zu beziehen, die unsere Werte in Bezug auf Menschenrechte, Ethik und Umweltverantwortung teilen, wie in unserer Richtlinie zu Konfliktmineralien dargelegt. Wir erwarten von unseren Lieferanten, dass sie sich an unseren Verhaltenskodex halten und unsere Erwartungen an die Nachhaltigkeit erfüllen, einschließlich der konfliktfreien Beschaffung.

Vergütung und Arbeitszeit

Air Products hat wettbewerbsfähige Gehaltsniveaus festgelegt, die auf lokalen Märkten und Stellenbeschreibungen basieren und nicht auf Geschlecht, Alter, ethnischer Zugehörigkeit, Nationalität oder anderen persönlichen Eigenschaften oder Überzeugungen beruhen. Wir bieten wettbewerbsfähige Vergütungen und Leistungen, die den geltenden Gesetzen entsprechen. Unsere Vergütungsphilosophie wird den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern kommuniziert und steht diesen zur Verfügung.

Wir verpflichten uns, die lokalen gesetzlichen Bestimmungen und Tarifverträge in Bezug auf Arbeitszeiten, Arbeitsbedingungen und angemessene Entlohnung einzuhalten.

Umwelt, Gesundheit und Sicherheit

Die Sicherheit und Gesundheit unserer Belegschaft, Kunden und der Gemeinden, in denen wir leben und arbeiten, hat für uns höchste Priorität. In Übereinstimmung mit unserer Umwelt-, Gesundheits- und Sicherheitsrichtlinie (EH&S)haben wir uns zum Ziel gesetzt, in der Branche führend im Bereich EH&S zu sein. Unser Ziel ist es, die EH&S-Anforderungen durch ein globales Managementsystem, das für alle Betriebe von Air Products gilt, nicht nur zu erfüllen, sondern zu übertreffen. 

Zur Unterstützung unserer Nachhaltigkeitsziele und unserer Verantwortung für die Umwelt planen und betreiben wir unsere Anlagen so, dass der Schutz von Umwelt, die Gesundheit, Sicherheit und der Schutz unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, unserer Auftragnehmer und der Öffentlichkeit gewährleistet ist. Es gibt Verfahren, die sicherstellen, dass Bedrohungen oder Sicherheitsbedenken rechtzeitig an die Mitarbeiter und die Behörden der Gemeinschaft weitergegeben werden und dass in solchen Situationen angemessen gehandelt wird. Wir verpflichten uns zur Entwicklung und Herstellung von Produkten, die auf eine sichere, nachhaltige und nachhaltige Weise hergestellt, vertrieben, verwendet und recycelt oder entsorgt werden können.

Anti-Korruption

Air Products untersagt ausdrücklich das Anbieten, Versprechen, Abschließen, Anfordern, Annehmen oder Akzeptieren von Zahlungen oder Gefälligkeiten, die als unangemessen oder illegal angesehen werden. Von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wird erwartet, dass sie bestehende Richtlinien für globalen Wettbewerb, Anti-Korruption und ethisches Geschäftsverhalten einhalten. Die Mitarbeiter werden zu Themen der Bestechungs- und Korruptionsbekämpfung, einschließlich der geltenden Gesetze und Vorschriften, geschult und sind angehalten, jeden Verdacht auf Fehlverhalten über die IntegrityLine des Unternehmens zu melden IntegrityLine.

Implementierung

Diese Menschenrechtsrichtlinie wurde an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kommuniziert und ist für alle zugänglich. Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, die der Meinung sind, dass ein Verstoß gegen diese Richtlinie vorliegen könnte, sollten dies über die etablierten Kanäle melden, einschließlich, aber nicht beschränkt auf:  

  • den Manager der Abteilung, in der der Verstoß stattgefunden hat;
  • ein Mitglied der Geschäftsleitung von Air Products;
  • den Personalleiter des Mitarbeiters;
  • den Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsplatz (USA);
  • den Global Director of Diversity and Inclusion;  
  • oder die IntegrityLine - unsere Informationsquelle für Unternehmen zur Compliance. 

Wir verbieten strengstens jegliche Art von Vergeltungsmaßnahmen gegen Personen, die vermutete Verstöße in gutem Glauben melden oder an der Untersuchung eines mutmaßlichen Verstoßes mitwirken. 

Im Rahmen der Verpflichtung zu den Menschenrechten verlangt Air Products von seinen Lieferanten, Vertriebspartnern und Auftragnehmern, alle Gesetze, Regeln und Vorschriften, die in den Ländern und Rechtsordnungen, in denen sie geschäftlich tätig sind, gelten, zu bestätigen oder vertraglich zu vereinbaren. Wir können auch von Lieferanten, Vertriebspartnern und Auftragnehmern verlangen, dass sie sich zur Einhaltung dieser Richtlinie verpflichten oder ihr Engagement für die Menschenrechte durch eigene Richtlinien nachweisen. Dies ist in unseren Erwartungen an die Lieferanten dargelegt.

Verwaltung

Die Senior Vice President und Chief Human Resources Officer trägt die Gesamtverantwortung für die Verwaltung dieser Richtlinie. 

Die Executive Vice President, General Counsel und Secretary trägt die Gesamtverantwortung für die IntegrityLine und den Verhaltenskodex, einschließlich der Gewährleistung einer angemessenen Umsetzung der gemeldeten Verstöße. 

Die Personalabteilung und die Vorgesetzten/Führungskräfte auf allen Ebenen sind dafür verantwortlich, diese Richtlinie einzuhalten und die Bemühungen des Unternehmens zur Schaffung eines respektvollen, fairen und sicheren Arbeitsumfelds in vollem Umfang zu unterstützen; sie müssen ihr Verhalten entsprechend vorleben und Verstöße gegen diese Richtlinie melden.

Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sind dafür verantwortlich, ihre Kollegen mit Respekt zu behandeln, unterschiedliche Denkweisen und Ideen zu schätzen, über Unterschiede hinweg effektiv zu arbeiten und Verstöße gegen die hier dargelegten Grundsätze zu melden.