Wassereinsparung

Air Products kann seine Anlagen nicht ohne ausreichende Wasserversorgung betreiben. Diese Tatsache veranlasst uns zu einem verantwortungsvollen Umgang mit Wasser. Wir verwenden Wasser in erster Linie zur Kühlung, zur Herstellung von Wasserstoff mit dem Dampf-Methan-Reforming-Verfahren (SMR) und zur Bereitstellung von Dampf und Wasser für unsere Kunden. Der Dampf ist ein Nebenprodukt unserer SMR-Anlagen und hat im Vergleich zu Dampf, der in Kesseln erzeugt wird, einen erheblichen Vorteil in Bezug auf die Energieeffizienz und die damit verbundenen Umweltvorteile.

Aufgrund dieser Verwendungszwecke ist unser Wasserverbrauch eng mit dem Energieverbrauch verknüpft; daher können Verbesserungen der Energieeffizienz auch den Wasserverbrauch senken. Wir haben auch Wasser gespart, indem wir den Betrieb der Kühltürme verbessert haben und in unseren Werken auf recyceltes Grauwasser umgestiegen sind, insbesondere in Südkalifornien, wo die Wasserressourcen knapp sind. Wir gehen davon aus, dass im Jahr 2020 in allen unseren Werken 7% des Wassers aus wiederverwerteten Quellen stammen werden.

2016 setzte sich Air Products das Ziel, den Wasserverbrauch bis 2020 auf indexierter Basis um 5% zu senken, ausgehend von der Basis 2015. Wir haben dieses Ziel 2017 erreicht und unsere Wassereffizienz in den Folgejahren weiter verbessert, indem wir unsere Wasserintensität im Jahr 2020 um 4% gegenüber 2019 gesenkt haben, was einer Gesamtreduktion von 26% seit dem Basisjahr entspricht.

Unser Wasserverbrauch auf absoluter Basis sank auf 14,5 Milliarden Gallonen im Jahr 2020 aufgrund von vermehrtem Wasserrecycling und geringerem Strombedarf. Weitere Daten zu Wasserentnahmen, -verbrauch und -einleitungen finden Sie im GRI-Inhaltsindex zu diesem Bericht.



Water Consumed 

Wir haben seit 2009 erhebliche Fortschritte bei der Verringerung des Wasserverbrauchs in unseren LZA- und HyCO-Anlagen erzielt und werden dies auch weiterhin tun, indem wir die Energieeffizienz verbessern und Projekte zur Wassereinsparung durchführen, die sich auf die Bereiche konzentrieren, in denen Wasser knapp ist. Wir werden auch weiterhin unser Verständnis für den Wasserbedarf unserer Megaprojekte verbessern und Bereiche identifizieren, in denen wir bedeutende Fortschritte beim Wassersparen erzielen können.