Gesundheit und Wohlbefinden 

Air Products hat sich verpflichtet, ein Umfeld zu schaffen und Verhaltensweisen zu fördern, die die Gesundheit, die Sicherheit und das Wohlbefinden unserer Belegschaft unterstützen.
Unser globales Gesundheits- und Wellness-Team, das sich aus medizinischen Fachleuten auf der ganzen Welt zusammensetzt, arbeitet eng mit unseren Personal- und EHS-Organisationen zusammen.
Seit Anfang Januar 2020 konzentriert sich dieses Team auf die Reaktion auf COVID-19 und die weltweite Unterstützung der Crisis Management Teams von Air Products. Das Team unterstützte die Entwicklung der COVID-19-Standards für PSA und andere Sicherheitsmaßnahmen und stellte in Zusammenarbeit mit unserem Beschaffungsteam sicher, dass die Teams die erforderliche PSA erhielten. Von Beginn der Pandemie an übertrafen die COVID-19-Standards des Unternehmens die lokalen Normen, z.B. in Bezug auf die Spezifikationen und das Tragen von Masken, die Protokolle für die Tiefenreinigung und die soziale Distanzierung.

Während sich unser Global Health and Wellness Team mit COVID-19 beschäftigte, setzte es weitere Initiativen um, darunter ein Schlafapnoe-Programm für Fahrer in Nordamerika. Dieses freiwillige Programm hilft Fahrern des Unternehmens, festzustellen, ob sie unter Schlafapnoe leiden, und hilft ihnen dann eine Behandlung und Equipment zu erhalten. In ähnlicher Weise unterstützte das Team die Belegschaft bei der Verbesserung der Ergonomie an ihren Arbeitsplätzen, insbesondere da viele von zu Hause aus arbeiteten.

Air Products employees are encouraged to participate in fitness and exercise programs.

Gesundheit und Wohlbefinden der Mitarbeiter werden durch eine Vielzahl von Initiativen gefördert:

Spezielle Kliniken vor Ort: An mehreren Betriebsstandorten im ländlichen Raum und an anderen Orten, an denen der Bedarf erkannt wurde, z. B. in abgelegenen Gebieten mit schlechter medizinischer Infrastruktur, arbeitet unser Team mit Bau- und Betriebsteams zusammen, um maßgeschneiderte medizinische Kliniken aufzubauen.

Gesundheitsbewertungen und Kampagnen: In allen unseren Einrichtungen sind Bewertungen der Gesundheitsgefahren erforderlich. Unser globales Gesundheits- und Wellness-Team bietet Beurteilungen und Gesundheitscoaching für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an, darunter auch ein Programm für die Berufskraftfahrer bei Air Products. Jedes Jahr im Herbst werden weltweit Aufklärungskampagnen zur Grippe durchgeführt und Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen erhalten an ihren Arbeitsplätzen die Möglichkeit zur Grippeschutzimpfung.

Ergonomie-Programme: Unser EWE-Programm (Ergonomic Wellness and Education) steht Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen weltweit zur Verfügung, um proaktiv auf Muskel- und Gelenkbeschwerden einzugehen. Sie können sich mit sachkundigen Gesundheitsexperten über ihre Beschwerden beraten und Strategien erlernen, um diese zu bewältigen, den Heilungsprozess zu beschleunigen und anhaltende Beschwerden zu vermeiden. Wir führen außerdem im Büro obligatorische Schulungen zur Ergonomie und Gefährdungsbeurteilungen durch, in denen potenzielle ergonomische Probleme ermittelt werden.

Fitnesseinrichtungen und -programme: Air Products-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden ermutigt, an Fitness- und Trainingsprogrammen teilzunehmen. Das Unternehmen unterstützt auch Fitnessoptionen, darunter Fußwege, Programme zur Gewichtsreduzierung und Gesundheitsthemen in monatlichen Sicherheitsbesprechungen.

Gesundheits- und Ernährungsprogramme: Wir fördern Programme für eine gesunde Lebensweise für verschiedene Mitarbeitergruppen und Betriebsstätten, einschließlich gesunder Lebensmittel und Ernährungsinformationen.

Employee Assistance Programs (EAPs): Air Products verfügt über Employee Assistance Programs (EAPs), die Mitarbeitern, Mitarbeiterinnen und ihren Angehörigen weltweit zur Verfügung stehen, wobei viele Dienstleistungen kostenlos angeboten werden. Die EAP helfen bei einer Vielzahl von Fragen zur Bewältigung des Lebensstils, z.B. Beratung und psychische Betreuung, Beziehungs-, Familien-, Finanz-, Rechts-, Stress- und Arbeitsplatzkonflikte sowie Beratung bei Drogenmissbrauch. Ein interner Kurs zur Stressbewältigung steht zur Verfügung und kann optional oder, wenn es die lokale Gesetzgebung vorschreibt, besucht werden.