Schutzgase

Viele Branchen profitieren von der Vielzahl unserer Schutzgase für das Schweißen und Schneiden. Sie können die Qualität verbessern, die Leistung optimieren und die Kosten reduzieren. Unsere weltweit tätigen, erfahrenen Anwendungsteams nutzen ihre Branchen- und Anwendungskenntnisse, um Ihnen eine Schutzgasversorgung und Technologielösung zu präsentieren, die speziell auf Ihre besonderen Anforderungen abgestimmt ist. Die folgende Tabelle enthält weitere Informationen zu unseren Schutzgasen.

ProduktnameBeschreibung/VorteileDownloads

Acetylen

Acetylen ist der primäre Brennstoff für das Sauerstoffschweißen und der bevorzugte Brennstoff für Reparaturarbeiten und allgemeines Schweißen und Schneiden. Von allen technischen Gasen erzeugt Acetylen die heißeste und konzentrierteste Primärflamme. Der Heizwert ist niedrig, jedoch ist der von der Primärflamme ausgestoßene Anteil sehr hoch, etwa 30 %. Das macht Acetylen zu dem Brenngas, das die meiste Wärme in der Primärflamme erzeugt.

Acetylen ist der primäre Brennstoff für das Sauerstoffschweißen und der bevorzugte Brennstoff für Reparaturarbeiten und allgemeines Schweißen und Schneiden. Von allen technischen Gasen erzeugt Acetylen die heißeste und konzentrierteste Primärflamme. Der Heizwert ist niedrig, jedoch ist der von der Primärflamme ausgestoßene Anteil sehr hoch, etwa 30 %. Das macht Acetylen zu dem Brenngas, das die meiste Wärme in der Primärflamme erzeugt.

Argon

Argon gehört zu einer Reihe von reinen Elementargasen und Gasgemischen, die beim Laserschweißen zur Anwendung kommen. Argon ist für Laserleistungen bis zu 3 kW geeignet. Die Eigenschaften von Argon können durch Beimischung von Helium, Sauerstoff oder Kohlendioxid verbessert werden. Die am häufigsten verwendeten Gase sind Argon und Helium.

Argon gehört zu einer Reihe von reinen Elementargasen und Gasgemischen, die beim Laserschweißen zur Anwendung kommen. Argon ist für Laserleistungen bis zu 3 kW geeignet. Die Eigenschaften von Argon können durch Beimischung von Helium, Sauerstoff oder Kohlendioxid verbessert werden. Die am häufigsten verwendeten Gase sind Argon und Helium.

Helium

Helium ist das bevorzugte Schutzgas für das Laserschweißen mit hoher Geschwindigkeit und hoher Leistung. Helium hat eine hohe Wärmeleitfähigkeit, produziert Schweißnähte mit einem ausgezeichneten Aspektverhältnis und hohem Ionisationspotential – für eine ausgezeichnete Plasmakontrolle und hohe Schweißgeschwindigkeiten.

Helium ist das bevorzugte Schutzgas für das Laserschweißen mit hoher Geschwindigkeit und hoher Leistung. Helium hat eine hohe Wärmeleitfähigkeit, produziert Schweißnähte mit einem ausgezeichneten Aspektverhältnis und hohem Ionisationspotential – für eine ausgezeichnete Plasmakontrolle und hohe Schweißgeschwindigkeiten.

Kohlendioxid

Kohlendioxid und Stickstoff sind reaktive Gase, die Oxide, Carbide oder Nitride mit dem zu schweißenden Metall bilden können. Die mechanischen Eigenschaften der Schweißnaht können dadurch beeinträchtigt werden und für einige Anwendungen entfällt damit die Möglichkeit, Kohlendioxid und Stickstoff als Schweißgase zu verwenden. In manchen Fällen können reaktive Schweißgase aber toleriert werden oder sogar von Vorteil sein. Für einige Arten von Edelstahl bietet beispielsweise Stickstoff einen besseren Korrosionsschutz und eine vorteilhaftere Mikrostruktur der Schweißnaht.

Kohlendioxid und Stickstoff sind reaktive Gase, die Oxide, Carbide oder Nitride mit dem zu schweißenden Metall bilden können. Die mechanischen Eigenschaften der Schweißnaht können dadurch beeinträchtigt werden und für einige Anwendungen entfällt damit die Möglichkeit, Kohlendioxid und Stickstoff als Schweißgase zu verwenden. In manchen Fällen können reaktive Schweißgase aber toleriert werden oder sogar von Vorteil sein. Für einige Arten von Edelstahl bietet beispielsweise Stickstoff einen besseren Korrosionsschutz und eine vorteilhaftere Mikrostruktur der Schweißnaht.

Sauerstoff

In der Vorwärmflamme verbrennt Brenngas mit Sauerstoff und erzeugt dabei Wärme. Die Flamme besteht aus einer äußeren und einer inneren Brennzone. Die wichtigste Funktion der Vorerwärmungsflamme ist bei den meisten Prozessen die schnelle, lokale Erwärmung. Hieraus ergeben sich bestimmte Anforderungen an die Verbrennungseigenschaften des verwendeten Gases.

In der Vorwärmflamme verbrennt Brenngas mit Sauerstoff und erzeugt dabei Wärme. Die Flamme besteht aus einer äußeren und einer inneren Brennzone. Die wichtigste Funktion der Vorerwärmungsflamme ist bei den meisten Prozessen die schnelle, lokale Erwärmung. Hieraus ergeben sich bestimmte Anforderungen an die Verbrennungseigenschaften des verwendeten Gases.

Schutzgase

Air Products bietet eine umfassende Palette an Standardschutzgasgemischen für MIG/MAG-Schweißverfahren für alle gängigen Materialtypen (C-Stahl und legierter Stahl, austenitischer Edelstahl, ferritischer und martensitischer Edelstahl, Duplexedelstahl, Aluminium, Kupfer, Gusseisen, Nickellegierungen, Ni/Cu, Titan/Magnesium). Unsere Standardgase sind in verschiedenen Gasflaschengrößen mit 200 bar und 300 bar Fülldruck erhältlich.

Air Products bietet eine umfassende Palette an Standardschutzgasgemischen für MIG/MAG-Schweißverfahren für alle gängigen Materialtypen (C-Stahl und legierter Stahl, austenitischer Edelstahl, ferritischer und martensitischer Edelstahl, Duplexedelstahl, Aluminium, Kupfer, Gusseisen, Nickellegierungen, Ni/Cu, Titan/Magnesium). Unsere Standardgase sind in verschiedenen Gasflaschengrößen mit 200 bar und 300 bar Fülldruck erhältlich.

Standard-MIG/MAG-
Gase

Air Products bietet eine umfassende Palette an Standardschutzgasgemischen für MIG/MAG-Schweißverfahren für alle gängigen Materialtypen (C-Stahl und legierter Stahl, austenitischer Edelstahl, ferritischer und martensitischer Edelstahl, Duplexedelstahl, Aluminium, Kupfer, Gusseisen, Nickellegierungen, Ni/Cu, Titan/Magnesium). Unsere Standardgase sind in herkömmlichen Gasflaschengrößen mit 200 bar und 300 bar Flaschendruck erhältlich.

Air Products bietet eine umfassende Palette an Standardschutzgasgemischen für MIG/MAG-Schweißverfahren für alle gängigen Materialtypen (C-Stahl und legierter Stahl, austenitischer Edelstahl, ferritischer und martensitischer Edelstahl, Duplexedelstahl, Aluminium, Kupfer, Gusseisen, Nickellegierungen, Ni/Cu, Titan/Magnesium). Unsere Standardgase sind in herkömmlichen Gasflaschengrößen mit 200 bar und 300 bar Flaschendruck erhältlich.

X

Diese Website verwendet sogenannte „Cookies“, um Informationen auf Ihrem Computer zu speichern. Einige sind wichtig, damit unsere Website ordnungsgemäß funktioniert; andere helfen uns, unsere Nutzer besser zu verstehen. Durch das Aufrufen der Website erklären Sie sich mit der Verwendung dieser Cookies einverstanden. Lesen Sie unser Impressum, um mehr zu erfahren. Schließen