Hilfs-/Schneidgase

Viele Branchen profitieren von der Vielzahl unserer Hilfs- und Schneidgase. Sie können die Qualität verbessern, die Leistung optimieren und die Kosten reduzieren. Unsere weltweit tätigen, erfahrenen Anwendungsteams nutzen ihre Branchen- und Anwendungskenntnisse, um Sie mit Hilfs- und Schneidgasen zu versorgen, die speziell auf Ihre besonderen Anforderungen abgestimmt sind. Die folgende Tabelle enthält weitere Angaben zu unserem Angebot an Hilfs- und Schneidgasen.

Sauerstoff-Acetylen

Sicherheitshinweise

ProduktnameBeschreibung/VorteileDownloads

Argon

Argon kann zum Laserschmelzschneiden eingesetzt werden. Das Material wird durch den Laserstrahl geschmolzen und durch ein nicht reagierendes Gas ausgespült. Dies ist in den meisten Fällen Stickstoff, manchmal wird aber auch Argon verwendet.

Argon kann zum Laserschmelzschneiden eingesetzt werden. Das Material wird durch den Laserstrahl geschmolzen und durch ein nicht reagierendes Gas ausgespült. Dies ist in den meisten Fällen Stickstoff, manchmal wird aber auch Argon verwendet.

Luft

Luftschneiden wurde in den frühen 1960er Jahren für eine bessere Schnittqualität bei Baustahl eingeführt.

Luftschneiden wurde in den frühen 1960er Jahren für eine bessere Schnittqualität bei Baustahl eingeführt.

Sauerstoff

In der Vorwärmflamme verbrennt Brenngas mit Sauerstoff und erzeugt dabei Wärme. Die Flamme besteht aus einer äußeren und einer inneren Brennzone. Die wichtigste Funktion der Vorerwärmungsflamme ist bei den meisten Prozessen die schnelle, lokale Erwärmung. Hieraus ergeben sich bestimmte Anforderungen an die Verbrennungseigenschaften des verwendeten Gases. Beim Schneiden ist es nicht die Vorwärmeflamme selbst, durch die der Schneidvorgang durchgeführt wird, sondern ein Sauerstoffstrahl. Dieser Sauerstoffstrahl oxidiert das Metall mit der Wärmeentwicklung und entfernt die Verbrennungsprodukte (Asche) aus der Schnittfuge. Die Funktion der Vorwärmflamme ist die Erwärmung des Metalls auf die Zündtemperatur, die Aufrechterhaltung des Schneidprozesses und die Unterstützung des Schneidsauerstoffstrahls.

In der Vorwärmflamme verbrennt Brenngas mit Sauerstoff und erzeugt dabei Wärme. Die Flamme besteht aus einer äußeren und einer inneren Brennzone. Die wichtigste Funktion der Vorerwärmungsflamme ist bei den meisten Prozessen die schnelle, lokale Erwärmung. Hieraus ergeben sich bestimmte Anforderungen an die Verbrennungseigenschaften des verwendeten Gases. Beim Schneiden ist es nicht die Vorwärmeflamme selbst, durch die der Schneidvorgang durchgeführt wird, sondern ein Sauerstoffstrahl. Dieser Sauerstoffstrahl oxidiert das Metall mit der Wärmeentwicklung und entfernt die Verbrennungsprodukte (Asche) aus der Schnittfuge. Die Funktion der Vorwärmflamme ist die Erwärmung des Metalls auf die Zündtemperatur, die Aufrechterhaltung des Schneidprozesses und die Unterstützung des Schneidsauerstoffstrahls.

Stickstoff

Das Laserfusionsschneiden kommt in den letzten Jahren in der Produktion zum Einsatz. Das Material wird durch den Laserstrahl geschmolzen und mit einem nicht reagierenden Gasfluss ausgespült. Dies ist in den meisten Fällen Stickstoff, manchmal aber auch Argon.

Plasmaschneiden mit reinem Stickstoff ist ein rein „thermischer“ Vorgang, der normalerweise bei Nicht-Eisen-Werkstoffen zum Einsatz kommt. Wenn bei Kohlenstoffstahl Stickstoff als Plasmagas verwendet wird, kommt es zu vermehrter Schlackenbildung und ein Nitrierhärten bzw. Härten der Schnittkante ist üblich.

Das Laserfusionsschneiden kommt in den letzten Jahren in der Produktion zum Einsatz. Das Material wird durch den Laserstrahl geschmolzen und mit einem nicht reagierenden Gasfluss ausgespült. Dies ist in den meisten Fällen Stickstoff, manchmal aber auch Argon.

Plasmaschneiden mit reinem Stickstoff ist ein rein „thermischer“ Vorgang, der normalerweise bei Nicht-Eisen-Werkstoffen zum Einsatz kommt. Wenn bei Kohlenstoffstahl Stickstoff als Plasmagas verwendet wird, kommt es zu vermehrter Schlackenbildung und ein Nitrierhärten bzw. Härten der Schnittkante ist üblich.

X

Diese Website verwendet sogenannte „Cookies“, um Informationen auf Ihrem Computer zu speichern. Einige sind wichtig, damit unsere Website ordnungsgemäß funktioniert; andere helfen uns, unsere Nutzer besser zu verstehen. Durch das Aufrufen der Website erklären Sie sich mit der Verwendung dieser Cookies einverstanden. Lesen Sie unser Impressum, um mehr zu erfahren. Schließen