Hilfsgase

Viele Branchen profitieren von unseren Hilfsgasen für das Schweißen und Schneiden. Sie können die Qualität verbessern, die Leistung optimieren und die Kosten reduzieren. Unsere weltweit tätigen, erfahrenen Anwendungsteams können ihre Branchen- und Anwendungskenntnisse nutzen, um Sie mit Hilfs- und Schneidegasen zu versorgen, die speziell auf Ihre besonderen Anforderungen abgestimmt sind. Air Products bietet eine Reihe an Hilfsgasen für das Schweißen und Schneiden. Die folgende Tabelle enthält weitere Informationen zu unseren Produkten.

ProduktnameBeschreibung/VorteileDownloads

Argon

Laser erwärmen spezifische Bereiche sehr rasch und sind deshalb für bestimmte Oberflächenwärmebehandlungen und Oberflächenanwendungen geeignet. Dazu gehören Laserhärten, Legierungen und Laserauftragschweißen. Das Laserhärten ist die am weitesten verbreitete Methode der Laseroberflächenwärmebehandlung. Allgemein wird ein Schutzgas verwendet, um das Metall vor Oxidation zu schützen. Meist kommt Argon oder Stickstoff zum Einsatz

Laser erwärmen spezifische Bereiche sehr rasch und sind deshalb für bestimmte Oberflächenwärmebehandlungen und Oberflächenanwendungen geeignet. Dazu gehören Laserhärten, Legierungen und Laserauftragschweißen. Das Laserhärten ist die am weitesten verbreitete Methode der Laseroberflächenwärmebehandlung. Allgemein wird ein Schutzgas verwendet, um das Metall vor Oxidation zu schützen. Meist kommt Argon oder Stickstoff zum Einsatz

BIP® UHP-Gase

Beim Plasmaspritzen werden inerte Gase als Plasmagas und Trägergas (für das Pulver) benötigt. Bei den Plasmagasen handelt es sich meist um Argon, Helium, Stickstoff und Wasserstoff. Es kommt ein einzelnes Gas oder eine Gasmischung zum Einsatz. Da hohe Reinheitsgrade gefordert sind (5.0), bieten Gase aus der BIP®-Flasche die besten Ergebnisse. Nur Argon und Stickstoff werden als Trägergas für die Pulver verwendet und mindestens in 5.0-Qualität. Die Versorgung erfolgt daher am besten mit Gasen aus einer BIP®-Flasche.

Beim Plasmaspritzen werden inerte Gase als Plasmagas und Trägergas (für das Pulver) benötigt. Bei den Plasmagasen handelt es sich meist um Argon, Helium, Stickstoff und Wasserstoff. Es kommt ein einzelnes Gas oder eine Gasmischung zum Einsatz. Da hohe Reinheitsgrade gefordert sind (5.0), bieten Gase aus der BIP®-Flasche die besten Ergebnisse. Nur Argon und Stickstoff werden als Trägergas für die Pulver verwendet und mindestens in 5.0-Qualität. Die Versorgung erfolgt daher am besten mit Gasen aus einer BIP®-Flasche.

Stickstoff

Stickstoff kann als Hilfsgas zur Lasermarkierung oder -gravur bei jeder Materialart eingesetzt werden.

Stickstoff kann als Hilfsgas zur Lasermarkierung oder -gravur bei jeder Materialart eingesetzt werden.

X

Diese Website verwendet sogenannte „Cookies“, um Informationen auf Ihrem Computer zu speichern. Einige sind wichtig, damit unsere Website ordnungsgemäß funktioniert; andere helfen uns, unsere Nutzer besser zu verstehen. Durch das Aufrufen der Website erklären Sie sich mit der Verwendung dieser Cookies einverstanden. Lesen Sie unser Impressum, um mehr zu erfahren. Schließen